Announcement for the 12th AKKU-Prize
deadline: April 30, 2017

Since 2000 AKKU grants an award for outstanding theses on business history.
The trophy money is EUR 500 and the deadline for the next AKKU-Prize is April 30, 2017.

 

 

Chronicle AKKU-Award 2000-2016


2016
Carolin Wingartz (Universität Trier): Entwicklungslinien von der Werbung für "Hitler's Car" auf einem feindlich gesinnten Exportmarkt hin zu Werbung für den Golf als "Best Selling European Car in Britain" (download)

2014
Max Gedig (München): Familie als Erfolgsgarant. Siemens in der frühen Unternehmensentwicklung

2012
Wehner, Christoph (Ruhr-Universität Bochum): Risiko und Routine. Die deutsche Versicherungswirtschaft und die Herausforderung der Kernenergie, 1955-79 (download)

2010
Eleonora Rohland (Uni Bern): The Swiss Re Fire Branch 1864-1906. Risk - Fire - Climate (download)

2008
Nina Isi Blase (Köln): Die Krise der Universum-Film AG (1924-1927). Eine institutionenökonomisch gestützte Untersuchung der Filmproduktion.

2006
Christina Lubinski (Göttingen): Mikropolitik im Maschinenbau. Betriebsorganisation und Arbeiterverhalten in den mechanischen Werkstätten der Handelsgesellschaft Jacobi, Haniel & Huyssen in den 1860er und 1870er Jahren.

2004
Katja Girschik (Zürich): Eiskalter Erfolg. Einfluß unternehmensspezifischer Fähigkeiten der Migros bei der Eigenproduktion von Eiscreme 1949 bis Ende der 1970er Jahre.

2002
Markus Dahlem (Frankfurt): Das Verhältnis von Banken und Großunternemen im Deutschen Kaiserreich am Beispiel der Bayer AG und der AEG.
Jens-Reinhard Derksen (Münster): Betriebliche Zusatzleistungen in der Mitarbeiterkommunikation. Henkel & Cie. GmbH 1947 bis 1960.

2000
Dietmar Süß (München): »Glückauf in der Oberpfalz«: Industriearbeiter, Gewerkschaften und Betriebsräte im ostbayerischen Braunkohlerevier nach dem Zweiten Weltkrieg.