AKKU-Tagung 2019 Zwischen Image und Aufklärung

ZWISCHEN IMAGE UND AUFKLÄRUNG:


PUBLIC RELATIONS, WIRTSCHAFTSJOURNALISMUS UND UNTERNEHMEN IM DEUTSCHLAND DES 20. JH.


Gutenberg Workshop, gleichzeitig Jahrestagung des Arbeitskreises Kritische Unternehmens- und Industriegeschichte (AKKU)
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
14. bis 16. November 2019


Bernhard Dietz, Eva-Maria Roelevink, Tanjev Schultz

DONNERSTAG, 14. November 2019
19:00 Uhr: KEYNOTE (Moderation: Bernhard Dietz)
Volker Berghahn (New York): Wirtschaftsjournalismus, industrielle Spitzenverbände und die Wende zum Neoliberalismus, 1960-1996
- anschließend Empfang -

FREITAG, 15. November 2019
13:00 – 14:45 Uhr VON DER PROPAGANDA ZUR STRATEGISCHEN KOMMUNIKATION? Moderation: Tanjev Schultz (Mainz))
Eva-Maria Roelevink (Mainz): Begrüßung
Peter Szyszka (Hannover): Typen strategisch-persuasiver Kommunikation: eine historisch-funktionale Analyse
Marius Lange (Berlin): Vom „Dienst an der Öffentlichkeit“ zur Propaganda? Public Relations in der Weimarer Republik und NS‐Diktatur

- Kaffeepause -

15:15 – 17:15 Uhr: NEUE ÖFFENTLICHKEIT – NEUE WIRTSCHAFTSÖFFENTLICHKEIT(EN)? (Moderation: Friederike Sattler (Frankfurt))
Tim Schanetzky (Jena): Unternehmerische Wege aus der gesellschaftspolitischen Defensive: „Rote Fahnen sieht man besser“
Marcel Schmeer (Bochum): Öffentlichkeitsarbeit für das Gewaltmonopol. Polizei, Public Relations und die Produktion innerer (Un-)Sicherheit seit den 1960er-Jahren
Bernhard Dietz (Mainz): „Generalstab unternehmerischer Öffentlichkeitsarbeit“? Das Deutsche Industrieinstitut (1951-1973)
17:30 Uhr: Jahreshauptversammlung AKKU
20:00 Uhr: gemeinsames Abendessen (Altstadt)

SAMSTAG, 16. November 2019
9:00 – 10:30 Uhr: BERICHTERSTATTUNG ODER KRITISCHER JOURNALISMUS? (Moderation: Martin Lutz (Berlin))
Ingo Köhler (Göttingen): „Keep the writers happy!“ Die Motorpresse und die PR der Automobilindustrie in den 1970er Jahren
Maximilian Kutzner (Würzburg): Blatt der Unternehmer? Die Frankfurter Allgemeine Zeitung 1949-59

- Kaffeepause -

11:00-13:30 Uhr: IMAGE ODER AUFKLÄRUNG? (Moderation: Tanjev Schultz (Mainz))
Thomas Irmer (Berlin)/Juliana Raupp (Berlin): „Aus Erfahrung gut“- Zur Rolle von (Unternehmens-) Geschichte in der Unternehmenskommunikation vor, während und nach der NS-Zeit. Das Beispiel des Elektrounternehmens AEG (1883-1996)
Fabian Zimmer (München): Energie-Öffentlichkeiten im Spiegel des Industriefilms. Das Beispiel der Wasserkraft, ca. 1930–1960
Eva-Maria Roelevink (Mainz): Krupp und die Professionalisierung des historischen Unternehmensimages zwischen 1945 und 1968
Bernhard Dietz (Mainz): Abschluss und Ausblick

Undefined
Datum: 
14.11.19 to 16.11.19