JUnG Workshop 2021 (VIII. AKKU-Nachwuchsworkshop)

Im Rahmen seiner Nachwuchsarbeit JUnG (Junge Unternehmensgeschichte) findet dieses Jahr zum achten Mal ein eigener AKKU-Nachwuchsworkshop statt. Er richtet sich gezielt an fortgeschrittene Studierende, Doktorand*innen und PostDocs im Bereich der Wirtschafts-, Industrie- und Unternehmensgeschichte, um im Workshop-Format möglichst praxisnah ins Gespräch zu kommen und gemeinsame Themen, Fragestellungen und Probleme zu diskutieren.

Der 1989 gegründete Arbeitskreis für Kritische Unternehmens- und Industriegeschichte (AKKU) ist ein Netzwerk von Wissenschaftler*innen und Student*innen, die sich inner- und außerhalb der Universitäten für Unternehmensgeschichte interessieren. In Verbindung mit dem AKKU-Ziel, eine Plattform für Wissenschaftler*innen verschiedener Disziplinen zu bieten und Diskussionsräume zu schaffen, möchten wir mit der diesjährigen thematischen Ausrichtung nicht nur den Stand aktueller Projekte der Unternehmensgeschichte reflektieren, sondern strategisch über Publikationsstrategien in unserem Fach sprechen.

Der Publikationsmarkt der Unternehmensgeschichte ist vielfältig: Zeitschriften, Sammelbände, Schriftenreihen – gemeinsam wollen wir versuchen, uns einen besseren Überblick über diverse Publikationsmöglichkeiten zu verschaffen. Der diesjährige Nachwuchsworkshop zielt darauf ab, gemeinsame Strategien zu entwickeln und Erfahrungen auszutauschen rund um den Publikationsprozess von Nachwuchswissenschaftler*innen. Dazu möchten wir mit eingeladenen Expert*innen aus dem Fachbereich und von einschlägigen Publikationsorganen ins Gespräch zu kommen, um Tipps und Tricks rund um das häufig schwierig zu überblickende Thema des Publizierens zu erhalten.

Neben der thematischen Einführung bietet JUnG auch eine Plattform für den Austausch über die eigenen Forschungsprojekte oder Projektideen von Nachwuchswissenschaftler*innen. Im Rahmen eines Vortrags könnt ihr entweder euer gesamtes Projekt kurz vorstellen oder aber dezidiert auf methodische, theoretische oder praktische Probleme im Rahmen eurer bisherigen Arbeiten eingehen, die ihr diskutieren wollt.

Für die Vorstellung eigener Forschungsprojekte bitten wir um ein kurzes Proposal zu euch und zu euren Themen (max. 1 Seite) bis zum 1. Oktober 2021 (sbarren@uni-goettingen.de). Nach Annahme könnt ihr euer Projekt auf dem Workshop in einem Kurzvortrag (max. 20 Minuten) vorstellen und ausgewählte Aspekte zur Diskussion stellen. 

Eine Teilnahme am Workshop ist natürlich auch ohne eigenen Vortrag möglich und erwünscht (Kontakt: sbarren@uni-goettingen.de). Anmeldungen sind hierzu bis zum 1. November 2021 möglich. Aufgrund der weiterhin angespannten Lage rund um COVID-19 wird auch der VIII. JUnG-Workshop 2021 nicht in Präsenz, sondern als digitales Treffen stattfinden.

Organisation:
Yassin Abou El Fadil
Stina Barrenscheen
Rouven Janneck

 

German
Date: 
03.11.21 to 04.11.21